Umweltschutz

Betriebe und Anlagen

In vielen Bereich des täglichen Leben sind wir von gefährlichen Stoffen umgeben. Als Roh- oder Hilfsstoffe für die Produkte von Gütern und bei der Anwendung in Industrie- und Gewerbebetrieben müssen häufig gefährliche Stoffen gelagert werden. Die unsachgemässe Lagerung solcher Stoffe birgt verschiedene Gefahren für Mensch, Umwelt und Sachwerte.

Das Chemikaliengesetz ist ein Gesetz zum Schutz vor gefährlichen Stoffen (Gefahrstoffe) in den Betrieben der Schweiz. Es führt die Aspekte des Gesundheitsschutzes und des Umweltschutzes auf Verordnungsstufe zusammen und somit zu einer Angleichung an die Gesetzgebung anderer Industrieländer.

Das schweizerische Chemikalienrecht ist seit dem 1. August 2005 weitestgehend mit dem heute geltenden EU-Chemikalienrecht (REACH) harmonisiert. Auf der Gesetzesstufe weicht das Schweizer Recht von der REACH-Verordnung in einigen zentralen Punkten ab:

  • unterschiedliche Anforderungen für neue und alte Stoffe
  • Anknüpfungspunkt beim Inverkehrbringen, ausschliesslich exportierte Stoffe sind nicht betroffen
  • weniger strenge Vorschriften über Stoffe in Gegenständen als unter REACH
  • keine Beweislastumkehr wie bei REACH: Verantwortung für die Risikobewertung und die offizielle Einstufung von Stoffen liegt hauptsächlich bei den Behörden (nicht bei den Herstellern und Importeuren)
  • keine Verpflichtung der nachgeschalteten Anwender zur Information der Hersteller über Verwendungszweck und -art der Stoffe und Zubereitungen

Unsere Dienstleistungen

  • Umsetzung der Störfallvorsorge gem. Störfallverordnung (SR 814.012)
  • Konzepte für Lager- und Tankanlagen
  • IST-Analysen und SOLL-Vorgaben darlegen
  • Erstellen von Explosionsschutzdokumente gemäss SUVA 2153, inkl. der Empfehlung für die Umsetzung

Energieberatung

Energie ist für unsere Lebensqualität genauso wichtig wie eine intakte Umwelt. Es liegt deshalb in der Verantwortung von uns allen, Energie möglichst effizient zu nutzen. Gelingt es, die Sorge zur Umwelt mit Kosteneinsparungen zu verbinden, steht einer energetischen Massnahme nichts mehr im Weg. Doch Möglichkeiten gibt es deren viele, und nicht alle führen zum gewünschten Ziel. Beeinflusst wird die Wirksamkeit der Energieeinsparung stets von der gegebenen Situation. Es ist deshalb ratsam, Zielvorstellung und Situation zusammen mit einem Energieberater anzuschauen.

Unsere Dienstleistungen

  • Situationsanalyse / IST-Aufnahme
  • Energiekonzept und Empfehlungen darlegen
  • Darstellen der Energie-Effizienz und deren Verbesserung

Energieeffizienz

Energie Effizienz Die Energieeffizienz ist ein Mass für den Energieaufwand zur Erreichung eines festgelegten Nutzens. Im Gegensatz zum Wirkungsgrad bedarf der Nutzen hier   keiner energetischen Definition. Ein Vorgang ist dann effizient, wenn ein bestimmter Nutzen mit minimalem Energieaufwand erreicht wird. Dies entspricht dem ökonomischen Prinzip (namentlich dem Minimalprinzip).

Eine Steigerung der Energieeffizienz führt in einer Volkswirtschaft meist zu einer Energieeinsparung. Das effizientere Produkt kann jedoch zu einer verstärkten Nachfrage anregen. Wenn die Preiselastizität der Nachfrage hoch ist, kann es zum Rebound-Effekt kommen (siehe auch Jevons’ Paradoxon). Beispiel: 10 % größere Effizienz → 10 % niedrigerer Energiepreis → 11 % größere Nachfrage → keine Energieeinsparung. Meist ist die Preiselastizität der Nachfrage gering.

Steigende Energiepreise (Ölpreis, Gaspreis, Strompreis, Kohlepreis, Preis für Brennholz, Holzpellets und andere) erhöhen für jedes Wirtschaftssubjekt den Anreiz (ggfs. auch Druck oder Zwang), seinen Energieverbrauch zu senken. Dies führt zu einer Steigerung der Energieeffizienz – am meisten dann, wenn der Nutzer dieses Ziel maximierend ausführt.

Unsere Dienstleistungen

  • Situationsanalyse vor Ort / IST-Aufnahme
  • Energieeffizienzanalyse und Empfehlungen zur Verbesserung darlegen
  • Darstellen der Energie-Effizienz und deren Verbesserung

Unser Team kann Sie unterstützen. Fragen Sie an?